Tantra Massagen Prag – Artikel


Tantra Massagen Prag - Tantra-Massage - liebevolle Lust

Eine Massage ist eine der angenehmsten und natürlichsten Weisen des physischen Kontakts zwischen Menschen. Sie ermöglicht uns zu entspannen, wirkt beruhigend und die Anspannung sowie Stress, die im Laufe einer Arbeitswoche angesammelt wurde, loszulassen. Nach einer gut durchgeführten Massage fühlen wir uns wie neu geboren. Die heutige hektische Zeit ist nicht günstig für hochwertige Massagen. In einer Preisliste eines Massagesalons finden Sie den Körper in den Rücken, Hals, Beine und Hände zerstückelt. Jeder Körperteil ist noch mit dem entsprechenden Preisschild und Zeitdauer versehen. Unser Körper bildet jedoch eine Einheit und wenn wir uns richtig entspannen sollen, brauchen wir mehr Zeit und müssten den ganzen Körper einbeziehen. Der Ansatz des Tantramasseur oder der Tantramasseurin ist ebenfalls wichtig. Laut tantrischen Lehre über die Energie werden die Gefühle des Gebers auch auf den Empfänger übertragen und so übergibt der Masseur nicht nur seine Gefühle sondern auch seine Einstellung.

Die tantrische Einstellung beruht auf der vollen Annahme dessen, wie der Mensch ist. In der Tantra wird jeder Mann und jede Frau als das einmalige Wesen wahrgenommen, der Ausdruck von Gott Shivi oder Göttin Shakti. Der Mensch ist vollkommen – genau so wie er ist. Das Tantra begrüßt alles, was in der Gegenwart geschieht und übt zugleich keinen Druck aus. Sie lässt die Ereignisse einfach fließen. Und dann öffnet sich der Raum für neue Erlebnisse und Erfahrungen. In der Zeit, in der wir zu nichts gezwungen werden, fühlen wir eine volle Annahme und gleichzeitig auch die Geborgenheit der Grenzen, die die ritualische Form der Tantramassage verleiht. Erst dann können wir etwas Neues und Unterschiedliches von unserer bisherigen Erfahrung erleben.

Tantra massage, was ist das eigentlich?

Es gibt eine ganze Reihe der Tantra Massagentechniken. Einigen gehen nur von Tantra aus, andere aus der taoistischen Tradition, einige versuchen verschiedene Elemente und Traditionen miteinander zu verbinden. Es kommt auf die Individualität des Masseurs an, auf seine Erfahrungen und Weltanschauung. Die Tantra massage, die ich selbst lehre und ausübe, besteht aus Elementen der alten tantrisch-taoistischen Techniken und der klassischen Massage. Es ist ein sanftes und sinnliches Ritual, das die Energie zum Fließen bringt und den gesamten Körper mit Erregung und Zärtlichkeit erfüllt. Liebevolle und heilsame Berührungen der Tantramasseurin oder Tantramasseurs tragen zur größeren Vollkommenheit, Ganzheitlichkeit und zu der liebevollen Annahme von sich selbst un dem eigenen Körper sowie eigener Erregung bei. Einen Bestandteil der Tantra massage bilden auch Joni-Massage und Lingam- Massage, Berührungen verschiedenster Art, von ganz sanften bis zu den dynamischen, sie umfasst auch die Kopf- und Ohrenmassage, Massieren mit den heißen kleinen Tüchern, Verwendung der speziellen aroma-therapeutischen ätherischen Öle, Düfte und der naturreinen Nähröle. Und das alles mit Untermalung angenehmer Musik. Dank der Tantra massage hört der Mensch auf, den Orgasmus nur in seinem Genitalbereich zu erleben, aber er überträgt ihn als ein tiefes, erfüllendes Gefühl in den gesamten Körper.

In die Tantra Massage gehören weder Liebesausdrücke noch erotischer Austausch. Bei dem üblichen sexuellen Kontakt sind wir gewohnt, sich außer auf unserem eigenen, uns auch um Wohlbefinden unseres Partners oder Partnerin zu konzentrieren, wodurch wir zwei Sachen auf einmal tun und deswegen nicht den eigenen Genuss vollkomen wahrnehmen können. Während einer Tantra Massage kann man durchaus alles erleben, was gerade geschieht und muss sich um nichts kümmern, niemandem etwas zurückgeben. Dies ermöglicht es, wirklich tief in den Genuss und die eigene Meditation einzulassen.

Energiearbeit

Einen Bestandteil der Tantramassage ist auch die bewusste Energiearbeit. Nach der tantrischen Lehre gibt es im menschlichen Körper 7 wichtige energische Zentren, die wie als Chakren bezeichnen. Diese Stellen entsprechen den verschiedenen Stufen unseres Lebens. Von der Stufe der Triebsexualität bis zu der tief geistlichen Ebene. Im Laufe der Tantra massage wird die Sexualität mit Herz und Seele verbunden, dass unsere Sexualität nicht getrennt erlebt wird, nur im Genitalbereich, aber damit wir sie durch Herz und Geist wahrnehmen. Nur auf diese Weise erleben wir das Gefühl der absoluten Ganzheitlichkeit. Bei der Energiearbeit benutzt man die Techniken von Body-Therapie, über den Atem und den Vorsatz. Dies alles führt der Masseur durch, einige Techniken kann der Empfänger selbst erlernen und auf diese Art und Weise sein Erlebnis steigern.

Wie unterscheidet sich einie Tantra Massage von der erotischen Massage?

Den Unterschied werden Sie vor allem bei der Empfindung der Massage spüren. Die Tantramassage strahlt die wirkliche Annahme der Sexualität und damit die verbundene Heiligkeit aus. In Tantra ist die Sexualität das Mittel zur Selbstheilung und Entdeckung der neuen Lebens- und Beziehungsdimensionen. Dies alles wird durch Berührung, Gespräch, Annahme und Gefühl übergeben. Einen wichtigen Bestandteil der Tantramassagen ist die geistige Hygiene der Masseurin oder des Masseurs. Bei der Massage kommt ein bestimmter Energieaustausch zwischen dem Empfänger und dem Geber zustande und der Masseur/ die Masseurin muss erwägen, wie viele Personen pro Woche kann er/sie massieren kann, damit das Ritual nicht zum puren Geschäft wird. Die Tantramassage ist vor allem ein heiliger, schöner Akt, auf der symbolischen Ebene ist es der Dienst an Gott/ Göttin, und dies sollte dabei nicht verloren gehen.

Die erotische Massage arbeitet vor allem mit dem Körper und mit der Sinnlichkeit. Der spirituelle Rahmen ist hier überhaupt nicht von Bedeutung. Es kommt sehr auf die Motive der Masseurin und darauf an, ob ihr das Massieren wirklich Spaß macht oder ob sie es nur macht, um sich dadurch einen guten Lebensunterhalt zu sichern. Dies spiegelt selbstverständlich die Qualität der Massage und das Empfinden des Klienten wider. Das Problem kann auch in der großen Anzahl von Klienten liegen. Wenn die erotische Massage ein Schritt zu weit geht, kann sie zu Sex gegen Geld – Prostitution - werden. In diesem Falle besteht hier nichts Tantrisches. Die Geber sind in diesen Fällen von ihren Körper getrennt. Dieser Mechanismus, die sogenannte Dissoziation, ermöglicht dem Kunden den Körper zu kaufen, als ob die Person selbst in ihrem Körper nicht anwesend wäre. Bei Tantra geht es im Gegenteil um das Erleben des bestimmten Moments und Integration aller Erlebnisse.

Wirkung der Tantramassage

Das, was Ihnen die Tantramassage bringt, ist außer der unmittelbaren Wirkung auf den Körper und Seele vor allem das Erlebnis. Das Erlebnis dessen, was alles die Sexualität sein kann. Dieses Erlebnis können Sie auch in Ihr eigenes Sexualleben übertragen, mit dem Prinzip und auf seiner Grundlage können sie mit der aufregenden gegenseitigen Entdeckung beginnen. Außerdem wirkt sich diese Massage auch positiv bei der vorzeitigen Ejakulation oder Erektionsstörungen, bei dem übermäßigen Stress und der gesamten Körperspannung in Folge der Arbeitsbelastung, aus. Dies trägt zu größerer Einheitlichkeit und Ganzheitlichkeit bei.

Geschrieben von Bc. Michaela Lynnette Torstenová, MBA

Begründerin von Tantra masáže Praha s.r.o., Psychotherapeutin, Managerin, Leiterin der Tantra-Kurse und der Gruppenkurse für Persönlichkeitsentwicklung, Yoga-Kursleiterin und Kursleiterin für holistische Behandlung des Körpers, Massagentherapeutin (10 Jahre Praxis)... Lesen Sie mehr

Facebook Twitter Google + Yelp

© 1998 - 2017, Tantra masáže Praha Inc, Grafická 1216/25 (Eingang Auf Èeèelièce 5), Prag 5. IÈ: 24688142.
Achtung: es ist untersagt, Texte und BIlder von diesen Seiten zu kopieren!